Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Unsere Trainingsphilosophie
oder
WAS wir mit unseren Hunden WIE erreichen wollen.



Unsere Vierbeiner sind Familienmitglieder und haben den Job „Familienbegleithund“. Das ist eine anspruchsvolle Aufgabe; schließlich soll ein Familienbegleithund die Erwartungen seiner Menschen erfüllen. Familienbegleithunde gibt es nicht zum Nulltarif. Lernen und Trainieren sind angesagt, was nicht nur für die Vierbeiner, sondern vor allem für die zweibeinigen  Bezugspersonen gilt.  
Hunde brauchen und verdienen eine lebenslange Führung, die auf Vertrauen und gegenseitigem Respekt beruht. Der richtige Umgang mit dem Hund erfordert Grundkenntnisse, die wir als Verein „Hundetreff-Winningen“ (neV) jedem neuen Mitglied vermitteln. Wir legen Wert auf eine stressfreie Erziehung unserer Hunde durch Motivation und positive Bestärkung. Klare und verständliche Kommunikation sowie liebevolle Konsequenz helfen unseren Hunden freudig und engagiert zu lernen. Korrekt ausgeführte Kommandos werden zeitexakt gelobt bzw. belohnt. Wir nutzen verschieden aufgebaute Parcours, um das Training für Mensch und Hund gleichermaßen abwechslungsreich und interessant zu gestalten.
Neue Vereinsmitglieder werden angeleitet wie sie mit ihrem Hund Kommandos einüben und trainieren können. Wir achten dabei auch auf die Signale unserer Hunde und lernen, sie richtig zu interpretieren. Kommunikation läuft bidirektional, d.h., wir müssen für unsere Hunde verständlich „rüberkommen“, und wir sollten auch verstehen, was unsere Hunde uns „sagen“ wollen. Hunde drücken mit ihrer Körpersprache ihr Wohlbefinden aus, und sie lassen uns wissen, wann sie sich gestresst fühlen. Wir berücksichtigen individuelle Befindlichkeiten im Training, denn ein Hund kann in Stresssituationen nicht lernen (das gilt übrigens auch für uns Menschen). Jeder Hundeführer kann zusätzliche Pausen in den einzelnen Trainingseinheiten einlegen. Das ist besonders für Neueinsteiger wichtig, um die Hunde nicht zu überfordern. Übertriebener Ehrgeiz ist bei der Hundeerziehung fehl am Platz.
Dank unseres guten Bestandes an Agilitygeräten können unsere Vereinsmitglieder im individuellen Training die Geschicklichkeit ihrer Hunde trainieren. Neue Mitglieder erhalten eine Anleitung zur Nutzung der Geräte und Hindernisse.  Das Training an Hindernissen  wird gern angenommen. Es schult die Aufmerksamkeit der Hunde und fördert den Teamgeist zwischen Mensch und Hund.